DCI

Wenn man virtuelle Machinenen über mehrere Cloud-Provider verteilt laufen lässt, wird ein sogenannter Datacenter Interconnect (DCI) nötig, um die Kommunikation zwischen den Servern zu ermöglichen. Dazu können VPN-Lösungen verwendet werden, wobei heutzutage im Open-Source-Bereich entweder auf OpenVPN oder WireGuard gesetzt wird.

Besonders wichtig für einen DCI sind die Bandbreite und die Reconnect-Zeiten im Falle eines Unterbruchs. Nachfolgend die Resultate von iperf3-Tests, mit:

  • Server: Bei Hetzner, 2 CPUs, 2GB RAM

  • Client: Bei Exoscale, 2 CPUs, 2GB RAM

  • Dauer: 30 Sekunden

  • Protokoll: udp, tcp

  • Paket-Grössen: 800, 1000, 1400, 2000

  • Anzahl paralleler Verbindungen: 2, 4, 8, 10

../_images/openvpn_wireguard_benchmark_tcp.png ../_images/openvpn_wireguard_benchmark_udp.png

Um die Reconnect-Zeiten zu testen wurden Unterbrüche von 10, 20 30 und 120 Sekunden mithilfe von Firewall-Regeln simuliert, und die Zeit zwischen den fehlenden Pings berechnet. Bei WireGuard war die Reconnect-Zeit konsistent bei einer Sekunde. OpenVPN erreicht die gleiche Zeiten, wenn man beim Client connect-retry 1 2 und ping-restart 0 setzt. Dies deaktiviert den keepalive, dieser wird aber meistens nur gebraucht, wenn man mit DNS-Namen arbeitet - was bei einem DCI nicht der Fall ist.

Built on 2024-03-28